Direkt zum Inhalt

Zusammenfassung

Im Bereich der ATEX-Richtlinie RL 94/9/EG regelt die EN 13980 die Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem. Hersteller von ex- geschützten Produkten, mechanische sowie elektrische Betriebsmittel, müssen eine Konformitätserklärung erstellen. Dazu müssen Sie im Nachweisfall die Erfüllungen dieser EN 13980 bestätigen können. Ein Hersteller, der bereits über eine ISO 9001:2008 Zertifizierung verfügt, sollte das Anforderungspaket nach EN 13980 in seinen prozessorientierten Ansatz integrieren. Theoretisch ist eine  Zertifizierung nach EN 13980 einer Organisation, die  Ex-Teile vor allem im kleinen Masse hergestellt werden, denkbar, jedoch nicht sinnvoll, da wesentliche Bestandteile eines ISO 9001- Managementsystems fehlen würden.

Der Hersteller muss vor der Markteinführung des EX-Produktes die EG-Baumusterprüfung bei einer dafür akkreditierten Stelle durchführen lassen. Für die Freigabe des Produktes muss in einem Auditbericht auch die Erfüllung der EN 13980 bestätigt werden. Da es sich bei der EN 13980 um eine systembezogenen Norm handelt, muss für die Auditierung ein dafür zugelassener Auditor aufgeboten werden, bzw. eine Zulassung der benannten Stelle für die Systemauditierung durch eine Akkreditierungsstelle vorliegen.

Entwicklung

ATEX-Produktrichtlinie 2014/34/EU (auch inoffiziell als ATEX 114 bezeichnet, wegen des relevanten Art. 114 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union) des Europäischen Parlaments und des Rates zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten für Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen legt die Regeln für das Inverkehrbringen von Produkten fest, die in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden.

ATEX Betriebsrichtlinie 1999/92/EG (auch inoffiziell als ATEX 137 bezeichnet, wegen des relevanten Art. 137 des EG-Vertrages) definiert die Mindestvorschriften zur Verbesserung des Gesundheitsschutzes und der Sicherheit der Arbeitnehmer, die durch explosionsfähige Atmosphäre gefährdet werden können.

Für die Durchführung von Baumusterprüfungen von ex-geschützten elektrischen Betriebsmitteln ist die electrosuisse zugelassen. Durch eine Zusammenarbeitsvereinbarung mit dem Swiss Safety Center gehen nun die Systemauditoren des Swiss Safety Centers mit dem Lead- und Fachauditor der electrosuisse gemeinsam zum Zertifizierungsaudit ATEX. Zertifikaterteiler ist hier die Baumusterprüfstelle electrosuisse.

Nutzen

Dieses Verfahren hat sich dort bewährt, wo bestehende und neue Kunden des Swiss Safety Centers mit einem zertifizierten 9001-Managementsystem von einer integrierten Auditierung profitieren konnten, durch Einsparung von Zeit und Kosten.

Was Sie wissen müssen

Anforderungen

Die zusätzlichen Anforderungen der EN 13980 müssen im bestehenden Managementsystem durch geeignete Anpassungen und Erweiterung der Nachweisführung eingearbeitet werden.

Dazu ist die Kenntnis der Norm, aber auch der Vorgehensweise bei der Herstellung und Baumusterprüfung der Ex-Teile  notwendig.

Hilfsmittel

Der Normentext und die zur Baumusterprüfung benötigten Dokumente müssen verfügbar und bekannt sein.

Wissenswertes

Unter den Begriffen ATEX und EN 13980 findet man im Internet natürlich eine Menge von Informationen. Für die Durchführung der ATEX-Baumusterprüfungen geben die akkreditierten Zertifizierungsstellen umfangreiche Auskunft, z.B. www.ptb.de. Auch die Hersteller von ATEX Produkten haben meist eine allgemeine Information in ihren Webseiten.