Direkt zum Inhalt

Die Norm ISO 29990 richtet sich an alle Arten von Bildungsinstitutionen, die nicht in die anerkannten formalen Bereiche der Grund- und Sekundarstufe sowie Diplomstudiengänge bzw. Bachelor- und Masterstudiengänge fallen.

Im Zentrum von ISO 29990 stehen die Lernenden, die Lernergebnisse, die Lerndienstleistung und die Kompetenz der Bildungsanbieter. Dementsprechend werden hohe Anforderungen an die Führung der Bildungsinstitutionen gestellt, die sich auf die Strategie, die Unternehmensbewertung, an das Finanz- und Risikomanagement sowie an die internen Audits richten.

Zusammenfassung

ISO 29990 steht für :

  • Bildungsangebote, die den Bildungsbedarf und die Bildungsbedürfnisse der Lernenden und Interessenspartner befriedigen
  • Transparente Darstellung der Bildungsangebote, der Bildungsinstitution und deren Leitideen
  • Unterricht, der Lernen und Lernerfolge ermöglicht
  • Infrastruktur, Betriebs- und Unterrichtsmittel, die geeignet sind die Lernziele zu erreichen
  • Ausbildende mit einer hohen fachlichen und methodisch-didaktischen Kompetenz
  • Stetige Optimierung der Prozesse, der Bildungsangebote und des Unterrichts durch Evaluationen und Feedbacks
  • Zielorientierte Führung der Bildungsorganisation, welche eine ökonomische, effiziente und effektive Lerndienstleistung sicherstellt.

Entwicklung

Die Wurzeln der ISO Norm 29990 reichen bis ins Jahr 2006 zurück, und zwar auf das QM Stufen-Modell von 2004 der PAS 1037. In den folgenden Jahren, von 2007 bis 2010, wurde von den zuständigen ISO-Gremien den daran beteiligten Delegationen aus 20 Teilnehmer- und 9 Beobachterländern dieser international Standard entwickelt. 

Die Norm wurde am 18.12.2018 von ISO zurückgezogen.

Zertifizierungen nach ISO 29990 können noch längstens bis am 17.12.2021 aufrechterhalten bleiben.
Eine Re-Zertifizierung ist bis spätestens am 17.06.2020 möglich.

Als Ersatz können folgende Normen angewendet werden:

  • ISO 21001:2018 - Bildungsorganisationen - Managementsystem
  • ISO 29991:2018 - Sprachschulen
  • ISO 29993:2018 - Bildungsangebote
  • ISO 29994:2018 - Fernunterricht

Die Normen können kombiniert werden.

Nutzen

Durch die Schaffung dieser Bildungsnorm entsteht ein international vergleichbares Qualitätsmodell für die berufliche Praxis und Leistungserbringung sowie eine gemeinsame Referenz für Bildungsanbieter und deren Kunden zur Planung, Entwicklung und Durchführung von Aus- und Weiterbildung sowie zur Förderung von Entwicklung. Dank der internationalen Anerkennung der Norm werden Organisationen und Einzelpersonen bei der Auswahl eines geeigneten Lerndienstleisters weltweit unterstützt, der den Bedürfnissen und Erwartungen an die Entwicklung von Kompetenzen und Fähigkeiten entspricht.

Mit dem ISO 29990-Zertifikat verschafft sich eine Weiterbildungsinstitution Wettbewerbs- und Marktvorteile.
Die Voraussetzung zur Erfüllung behördlicher Auflagen ist geschaffen.
Das Zertifikat gibt Anstösse zur Qualitätsentwicklung durch die Vorbereitung auf die Zertifizierung, die Selbstevaluation, die Angebotsdokumentation, das Audit vor Ort, den Auditbericht, das jährliche Zwischenaudit und die Erneuerung der ISO 29990-Zertifizierung alle drei Jahre.
Die Durchführung der Zertifizierung fördert das eigene Qualitätsbewusstsein der Institution, das Engagement, kontinuierlich an der Qualität zu arbeiten und dies nach aussen sichtbar zu machen.

Sie möchten dazu mehr erfahren?