Direkt zum Inhalt

Den gesetzlichen Rahmen für die Störfallvorsorge bildet die Störfallverordnung. Viele Unternehmen unterliegen aufgrund ihrer Tätigkeit der Störfallvorsorge. Es kann sich dabei um den Einsatz von grösseren Mengen an Chemikalien im Unternehmen handeln oder auch das Vorhandensein von biologischem Gefahrenpotenzial. Im Weiteren können auch Rohrleitungen oder Verkehrswegen unter die Regelungen der Störfallverordnung fallen. 


Ziel der Störfallvorsorge ist bei einem Störfall die Auswirkungen auf die Bevölkerung und die Umwelt so gering wie möglich zu halten. Der Gesetzgeber setzt hier auf das eigenverantwortliche Treffen von geeigneten Massnahmen zur Verminderung des Risikos durch die Inhaber dieser Anlagen.
 

Nutzen und Leistungen

Ihr Nutzen

  • Sie erhalten nachvollziehbare, gut dokumentierte Lösungen inklusive sicherheitstechnischer Nachweise für Unternehmen und Behörden
  • Unser Fachwissen und unsere langjährige Erfahrung reduzieren Ihren Aufwand für die Störfallvorsoge erheblich
  • Ihr Betrieb hält die gesetzlichen Vorgaben der Störfallverordnung ein
  • Unternehmen muss nicht umfangreiches Wissen zur Störfallvorsorge aufbauen

Unsere Leistungen

  • Prüfen, ob das Unternehmen der Störfallverordnung untersteht
  • Erstellung des Kurzberichtes gemäss Störfallverordnung
  • Überarbeitung eines bestehenden Kurzberichtes
  • Beurteilung von Risiken durch störfallrelevante Anlagen
  • Mass­nahmen definieren, die das Gefahrenpotenzial herabsetzen oder Störfälle verhindern können
  • Unterstützung bei allen anderen Fragen zur Störfallvorsorge
  • Ausbreitungsberechnung im Rahmen der Risikoermittlung