Direkt zum Inhalt

Zusammenfassung

Die Zertifizierung ist in 3 Stufen möglich:

  1. EcoEntreprise-Zertifikat für nachhaltige Entwicklung:
    bescheinigt eine gute Leistung im Bereich der nachhaltigen Entwicklung.
     
  2. Nachhaltige Entwicklung - Soziale Verantwortung:
    bescheinigt eine gute Leistung im Bereich der nachhaltigen Entwicklung und der sozialen Verantwortung (basierend auf ISO 26000).
     
  3. "Excellence":
    bescheinigt ein sehr hohes Leistungsniveau in den Bereichen nachhaltige Entwicklung und soziale Verantwortung (basierend auf ISO 26000).

Eine "Vorzertifizierung" ist ebenfalls möglich:

"selbsterklärt":
Ermöglicht es, seine Leistungen im Bereich der nachhaltigen Entwicklung hervorzuheben. Audit nicht erforderlich, aber Verpflichtung der Organisation über ein "EcoEntreprise Commitment Form", das jährlich ausgefüllt und unterschrieben wird. EcoEntreprise kann gut mit anderen Normen zusammen integriert zertifiziert werden (ISO 9001, ISO 14001, ISO 45001 etc.).

 

Die Anforderungen sind in 6 Bereiche gegliedert:

1) Direktion & Management

  • Engagement 
  • Organisation
  • Management & Strategie
  • Leistungen & Aufgaben
  • Monitoring
  • Kontinuierliche Verbesserung
  • Kommunikation & Reporting

2) Gesellschaft

  • Governance
  • Dialog mit den Beteiligten
  • Gesellschaft [= Option]

3) Interne Prozesse

  • Konzepte (Produkte & Dienstleistungen)
  • Einkauf
  • Projekte
  • Emergency
  • Mobilität & Transport
  • Verwaltung
  • Infrastrukturen
  • Standort(e)

4) Umwelt

Für kleine Unternehmen:

  • Ressourcenverbrauch
  • Emissionen, Verschmutzungen, ...
  • Umweltrisiken

Für komplexe Unternehmen (Produktion) [= Option]

  • Wasser
  • Luft & Geruch
  • Energie & Klima
  • Abfall
  • Lärm
  • Chemie & Biotechnologie
  • Biodiversität
  • Lebensraum & Landschaft

5) Soziales

  • Arbeitssicherheit
  • Gesundheit
  • Soziales & Lebensqualität

6) Wirtschaft

  • Fortbestand, Innovation & Risikomanagement
  • Schaffung von Mehrwert und Nachhaltigkeit

 

> mehr Information finden Sie bei EcoEntreprise

Entwicklung

2004
Die Vereinigung Ecoparc legt den Grundstein der Initiative im Rahmen des "Netzwerks für Nachhaltiges Management" des Arc Jurassien (Suisse).

2005
Das Programm EcoEntreprise® wird ins Leben gerufen, es besteht aus Checkliste und Zertifizierung. Es wird schnell erweitert und versteht sich als Antwort auf den Bedarf der Unternehmen nach einfachen und pragmatischen Tools für Selbstbewertung, Management und Aufwertung, die von Wirtschaft und Behörden anerkannt werden.

2008
Das Projekt wird umfangreicher. Ecoparc gründet das Start-up-Unternehmen Globalité Management, das sich um das operative, alltägliche Management und die Weiterentwicklung des Programms EcoEntreprise® kümmert, während Ecoparc als gemeinnützige, unabhängige und neutrale Vereinigung dessen Eigentümer bleibt.

2010
Die Leitlinien ISO 26000 haben die gesellschaftliche Verantwortung zum Inhalt und werden von der ISO nach langer Vorbereitungszeit veröffentlicht. Das Dokument bietet eine wertvolle Normengrundlage zur Konsolidierung von nachhaltiger Entwicklung und sozialer Verantwortung. Es versteht sich als Zusatz zu verschiedenen anderen, bereits bestehenden Initiativen (GRI, Global compact etc.) und inspiriert EcoEntreprise zu weiteren Entwicklungen.

2012
Die internationale Konferenz Rio+20 konzentriert sich auf das Thema "Grüne Wirtschaft vor dem Hintergrund von nachhaltiger Entwicklung", das die Einbindung von nachhaltiger Entwicklung in das Wirtschaftsgeschehen fordert.

2013
Nach der kompletten Überarbeitung in Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern und nach mehreren Beratungen bei einem Expertennetzwerk ist das Programm EcoEntreprise, Version 2013 (Checkliste und Zertifizierungen), nun für die gesamte Schweiz anwendbar. Es wird noch an verschiedene Unternehmensarten angepasst werden, insbesondere wegen des modularen Ansatzes und der Einbindung von sozialer Verantwortung. Die Schweizerische Normen-Vereinigung SNV ist für die Verbreitung in der Deutschschweiz und dem Tessin verantwortlich, Globalité Management in der Westschweiz.